Spielbeginn

für alle Spiel-Termine:
21.00 Uhr

Kartenabholung von 19:00 bis 20:30 Uhr an der Abendkasse, nur für den jeweiligen Aufführungstag!

Bühnentelefon für Wetterfragen
ab 19.00 Uhr: 0664/4205356

Premierenvorverkauf

Freitag, 30.06.2017: Premiere "Die Kluibenschädel Saga"
(Ersatztermin: Samstag, 01.07.2017)

KARTENVORVERKAUF FÜR DIE PREMIERENVORSTELLUNG:
Eintrittskarten sind in Form von Gutscheinen bei folgenden Einrichtungen erhältlich:
-
TVB Alpbachtal Seenland (Geschäftsstelle Rattenberg, Infostand Parkplatz West)
- Raiffeisen Bezirksbank Kufstein eGen (Geschäftsstelle Rattenberg)
- Telefonisch über unser Büro unter: +43(0)5337/64002 oder 64003.
Sie erhalten einen Eintrittsgutschein, der an der Abendkasse eingelöst wird.
Es ist erforderlich, telefonisch oder per email Ihren Platz zu reservieren.

Manfred Schild

Geb. 1968 in Innsbruck;
zunächst als Schauspieler auf Amateurbühnen tätig,
dann als Autor von Hörspielen für den ORF;
anschl. Regiestudium an der Kunsthochschule Mozarteum - Salzburg
nach dem Studium mehrjähriges Mitglied des Tiroler Landestheaters, zunächst als Regieassistent, dann als Regisseur
seit 1999 lebt und arbeitet er als freischaffender Autor und Regisseur in Innsbruck,

seit 2009 leitet er das Innsbrucker Kellertheater

Für den Volksschauspielverein Schlossbergspiele Rattenberg:

Regie:
2007 Geschichten aus dem Wienerwald (Ödon von Horvath)

Autor/Regie:
2008 Lysistrata
2010 Kanzler Bienner

Sonstige Regie:
Zahlreiche Inszenierungen in Innsbruck (Tiroler Landestheater, Kellertheater, Westbahntheater und Bierstindl), sowie in Südtirol

Als Autor

Als Autor:
Einige Theaterstücke, die alle bei dem Theaterverlag S. Fischer in Frankfurt erschienen sind, wurden gespielt in Innsbruck, Südtirol, Kiel, Stuttgart, Bielefeld und einmal sogar in einer Übersetzung in Slowenien.
gemeinsam mit Thomas Gassner schrieb er den Roman "Schrott & Korn".
Ausgezeichnet wurde er 1997 von der Stadt Innsbruck mit dem Preis für Dramatische Dichtung
und 1998 vom Land mit dem Großen Literaturstipendium des Landes Tirol
Inszenierung von "Sitzfleisch - ein Scherz in unlustigen Zeiten" im Bierstindl

2017: Hörspiel-Kritikerpreis für "Sturm und Zwang"

Erstmals hat mit Manfred Schilds „Sturm und Zwang“ ein Livehörspiel den Kritikerpreis als „Hörspiel des Jahres“ erhalten; die Fachjury bestand aus Margarete Affenzeller (Der Standard), Nobert Mayer (Die Presse), Hedwig Kainberger (Salzburger Nachrichten) und Frido Hütter (Kleine Zeitung).